Aktuelles

- Anzeige -

Saigon Village Augsburg

Saigon Village Augsburg

„Ich koche mit Herz!“

Saigon Village Augsburg: Authentisch vietnamesisches Restaurant

Sie kocht nicht einfach – sie kombiniert Zutaten und Gewürze so lange miteinander, bis das perfekte vietnamesische Gericht entsteht. Thi Quy Khanh Tran ist die Inhaberin des Saigon Village in Augsburg, Nähe der Haltestelle Mozarthaus hinter dem Dom. Hochwertige Zutaten und frische Gewürze sind ihr Geheimrezept für glückliche Gäste.

Kochen ist ihr Hobby – und ihre Leidenschaft
Es ist Hochsommer. Über 30 Grad. Die Schweißtropfen stehen uns auf der Stirn. Wir sitzen zu zweit im Restaurant. Nur mein Freund und ich. Es herrscht noch nicht viel Betrieb, denn das Lokal hat gerade erst geöffnet. Umso schöner ist es, dass das gesamte Personal uns herzlich begrüßt und sich voll und ganz um uns kümmert.

Natürlich selbstgemacht!
Wir bestellen eine Cola und ein Spezi – ganz klassisch, weil wir die Karte noch gar nicht angeschaut haben. Dann fragt uns die freundliche Bedienung, ob wir gerne einen hausgemachten Eistee hätten – und Thi Qui Khanh kommt dazu und meint „Den mache ich selber für euch!“. Na klar, das lassen wir uns nicht entgehen.

Vietnamesisches Flair im Saigon Village
Während wir auf den frisch vor unseren Augen zubereiteten Eistee warten, schauen wir uns ein wenig in dem wirklich charmant eingerichteten Lokal um. Es bietet Platz für rund 40 Gäste – und hat auch einen kleinen Außenbereich mit wunderschönen Teakholz-Möbeln.

Die stilechten Stäbchen liegen schon auf den Holztischen bereit, süße vietnamesisch verzierte Dosen stehen darauf und knallrote Blumen unterstreichen das Sommerflair der Fuggerstadt. Natürlich gibt es auch Gabeln für die weniger talentierten Stäbchen-Esser wie mich.

Dunkle Holzmöbel und riesige, vietnamesische Bilder von früher und heute runden das stimmige Erscheinungsbild ab.

„Die habe ich mühevoll selbst ausgesucht und gekauft!“, erzählt mir Thi Qui Khanh später stolz.

Traditionelle Familienrezepte aus Vietnam mitten in Augsburg
Der erste Blick auf die Karte ist doch sehr überraschend für mich – dachte ich doch, ich würde mich mit asiatischen Speisen auskennen. Aber von Cari Bo, Cari Dau Hu, Goi Xoai und Dau Hu Xao Rau habe ich dann tatsächlich doch noch nichts gehört.

Das zeichnet das Saigon Village Augsburg eben aus: Traditionelle vietnamesische Rezepte – von Thi Qui Khanhs Mama. Stolz wäre sie sicher auf ihre jüngste Tochter. 8 Geschwister hat Thi Qui Khanhs. Einer ihrer Brüder hat in Amerika ebenfalls ein Restaurant. Mit ihm hat sie auch schon öfter gekocht und spannende Dinge ausprobiert. 

Inspiration durch vietnamesisches Streetfood
„Meine Eltern haben immer gesagt, ich sei die beste Köchin in der Familie.“ – Na, wenn das mal nicht ein Kompliment ist! Und ein Grund, sich mal selbst von den Fähigkeiten der in Saigon geborenen Köchin zu überzeugen.

Nach der Stadt wird übrigens auch Thi Qui Khanhs Lieblingssuppe benannt. Gleich zwei Gründe, wie sie zum Namen für ihr Lokal gekommen ist.

Woher aber nimmt sie die vielen Ideen, vor allem für die abwechslungsreiche Mittagskarte? Sie lässt sich inspirieren – von nichts Anderem als ihrer Heimat. Inzwischen, meint die Köchin, könne Sie jedes vietnamesische Streetfood probieren und wisse sofort, was sie verändern muss, um es zu perfektionieren.

Leckerer Vietnamese in Augsburg
Ich lausche ihr so gebannt, dass ich kaum dazu komme, mein Garnelen Curry (Cari Tom) zu essen. Leider nicht ganz so stilecht mit einer Gabel, weil ich sonst nur alles wieder fallen lasse. Das Essen beeindruckt mich sehr.

Diese Gewürzvielfalt habe ich selten bei einem Asiaten erlebt. Und dann noch dieser lilafarbene Reis...

„Der ist auch für Diabetiker geeignet“, erklärt Thi Qui Khanh.

„Den gibt es nicht in Deutschland zu kaufen.“

Deshalb habe ich den also noch nicht gesehen. Er schmeckt gut und ist auch optisch ein wahrer Hingucker- Die Sommerrollen mit Garnelen und Lachs überzeugen uns genauso – mit einem leckeren Dip mit gerösteten Erdnüssen.

Günstig und lecker vietnamesisch essen
Alles in allem waren wir beide begeistert. Hochwertige Zutaten, frische Gewürze und viele Gerichte, die es in dieser Qualität kaum in Deutschland, geschweige denn in unserer Fuggerstadt gibt. Drei talentierte Küchenmitarbeiter und zwei absolut liebe Servicekräfte kümmern sich um das leibliche Wohl – und natürlich die sympathische Thi Qui Khanh als Geschäftsführerin und Küchenmeisterin.


Für diesen Beitrag wurden wir von Restaurant Saigon Village zum Essen eingeladen. Dies hat unsere Meinung nicht beeinflusst.


Autorin: Julia Höß

 

 

Teile diesen Artikel: